jErik – die Sweatjacke für Männer von Prülla

DSC_1175Es ist ja nicht mein erstes Mal, das ich an der Nähmaschine sitze…
Und es ist auch nicht das erste mal das ich meinen Mann benähe. Nachdem ich ihn also vor Wochen endlich weich geklopft habe, das ich doch unbedingt eine neue Nähmaschine brauche (ja der entsprechende Beitrag hier zu folgt *versprochen*) war seine Bedingung, dass ich doch bitte als erstes was für ihn nähen sollte. Er wollte doch auch immerhin davon partizipieren.

DSC_1180Also auf zu Dawanda und inspirieren lassen. Schnell war dann klar, das es diesmal eine Sweatjacke sein sollte und noch schneller haben wir uns das Schnittmuster jErik von Prülla ausgesucht. Den passenden Stoff haben wir dann in Münster bei Stoffe Werning gefunden. Ein kuscheliger und warmer Sweat, der für die kühleren Tage genau richtig ist. Ein bisschen Jersey was ich als Futter für die Taschen benötigt habe, war noch ein Reststück, was ich mal beim Sonntagshasen in Poing erstanden habe.

So ganz zufrieden war ich mit dem Schnittmuster nicht, die Ellbogenpatches habe ich ein wenig in der Form abgewandelt und trotz der Angaben hats bei meinen Taschen nicht ganz hingehauen. Ich musste dann doch etwas improvisieren. Und wenn man das Schnittmuster wie ich in SW ausdruckt, dann wird es ganz schnell unübersichtlich. Aber gut, ein geschultes und genaues Auge, schafft es dennoch…aber es kostet Zeit und gerade das Zuschneiden ist ein leidiges Thema. Und leider nahm es mir doch sehr die Freude, trotz dem Versprechen, das ich meinem Mann gegeben habe. Der jErik brauchte hier also eine ganze weile.

DSC_1172Was dann noch einen drauf gesetzt hat, mein Mann hat deutlich abgenommen in der Zeit und auch in letzterer noch mal etwas mehr. Ihm selbst fällt das nicht so auf, mir allerdings umso mehr 😛 Und das Ende vom Lied, die Sweatjacke ist jetzt eigentlich zu groß. Mir die Mühe aber zu groß, sie jetzt noch mal aufzutrennen. Ergo wird das gute Stück jetzt dennoch getragen, aber eben mehr zum *lümmeln*

DSC_1170Ich hab den Göttergatten dann dennoch heute zum Fotoshooting gebeten. Der neue jErik war nun frisch gewaschen und sogar getrocknet 😛 im Trockner. Ich hatte gehofft das er ein bisschen einläuft…aber nix. Stoffe Werning verkauft halt Qualität zum guten Preis 😉
Mit einem guten Polster steht meinem Mann die Jacke aber dennoch ganz gut! Und auch die grundsätzliche Idee mit den sehr großen Tascheneingriffen gefällt mir unglaublich gut.
Der schwarze Sweat liegt hier also schon parat und wird auf jeden Fall noch mal ein jErik werden. Diesmal vielleicht auch mit einem Plott oder einer Lederapplikation. Denn der graue ist mir persönlich ein bisschen zu schlicht. Männer stehen ja nicht mehr so sehr auf Schnick-Schnack. Aber ich glaube ich konnte mein Exemplar dann doch davon überzeugen, dass man jErik auch ganz gut aufhübschen kann. Und nicht zu letzt mit der neuen „London“-Serie von Fusselfreies treffe ich auch den Stil und Geschmack von meinem Mann.

DSC_1173Ganz beruhigt war ich dann noch, dass das Wetter heute zwar echt schön und fototauglich war, aber es dennoch nicht zu heiß war, denn der Sweater ist wirklich warm…
Vielleicht sollte ich mal drauf rum denken, ihn meinem Mann abzuschwatzen 😛 Ist ihm ja eh zu groß. Dann könnte er mir ja als „Oversized“ passen…trotz Brust 😀

DSC_1168In diesem Sinne,

einen wundervollen Tag!

Eure Janina

Kamera: Nikon D90 *

Bearbeitung: Picasa

*Affiliate

 

It's only fair to share...Pin on PinterestShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.