Julika – der Jumpsuit von Prülla

Einen Jumpsuit wollte ich schon immer mal nähen!

Und dann auch noch von Prülla! 🙂 Ihre Schnitte kenne ich bisher eigentlich nur, aus der Sicht meines Mannes. Er fühlt sich wohl und jErik & jusThim sitzen ganz genau.
Vor wenigen Wochen hat Prülla zum Probenähen aufgerufen – es gilt einen Jumpsuit für den Sommer zu testen. Denn das gute Stück wird Ärmellos und aus dehnbarem Material genäht – das verspricht also nichts für kühle Tage zu werden. Jersey ist ja jetzt nicht bekannt dafür sehr warm zu halten *grins*

Der Schnitt kann mit Langer oder kurzer Hose genäht werden. Und falls man mag, passen Oberteil und Unterteil auch getrennt ganz wunderbar zusammen.
(Das werde ich jetzt als nächstes austesten)

Nach anfänglicher Schwierigkeiten mit dem Druck, habe ich das erste mal ein Schnittmuster in A0 ausplotten lassen. Ich sags euch, dass ist die geilste Sache, die ich jemals ausprobiert habe.

Nach kurzer Recherche bin ich bei dem Dienst REPRO ONLINE – CAD Plottservice gelandet. Ich habe erstmal natürlich den Preis verglichen. Und ich muss zu bedenken geben, dass die Versandkosten schon den Hauptteil verschlingen. Man sollte also ggf. direkt mehrere Schnitte ausplotten lassen, bevor man so etwas nutzt – denn dann lohnt es sich auf jeden Fall.

Neben dem Preis war für mich aber die Art des Versands entscheidend. Ich wollte auf keinen Fall, dass das Schnittmuster in einem Kuvert verschickt wird – das würde nur zerknittert hier an kommen. Zudem mag ich mir das hinterher gern lieber selber falten. Ein wichtiger Punkt für Repro, sie versenden nämlich auch in einer Rolle. Der Druck ist zusätzlich in einer Folie untergebracht – ich bin sicher gegen eine Plastik arme Verpackung – um gegen Feuchtigkeit zu schützen, fand ich das hier aber wirklich Sinnvoll. Die Rolle ist sehr stabil (und ich befürchte, sie war teurer als der Versand an sich) und eignet sich ideal zur weiteren Lagerung von Schnitten oder zur Aufbewahrung von Plottfolien.
Weiterer wichtiger Punkt, der Versand erfolgte wirklich sehr schnell. Ich hatte den Druck vormittags in Auftrag gegeben – am nächsten Tag hatte ich die Rolle schon in meiner Hand.
Fazit: Ich werde bei zukünftigen Schnitten immer darauf achten, ob diese in A0 angeboten werden (ggf. kann man ja auch mal bei den Schnitterstellern nachfragen, ob dies möglich ist. Auch im nachhinein). Das ganze geht so viel schneller als das elendige zusammen kleben. So viel Zeit habe ich noch, zu warten bis der Druck da ist 😉
Zum anderen hat hier aber Marina von Metterlink gezeigt bzw. erklärt wie ihr euch eure Schnittmuster selber zu einer A0 Datei zusammen setzen könnt. Für den Fall das ihr das mal ausprobieren wollt 😉

Das Leben 1.0 spielt einem nicht immer in die Karten!

Denn leider konnte ich mit dem Nähen nicht so zeitig beginnen wie ich wollte. Seit bei uns die Kindergartenzeit begonnen hat, ist hier eigentlich immer irgendwer krank. Im Zweifel das Kind und folgend die Eltern. Diesmal hat es mich mit einem Magen-Darm-Infekt niedergestreckt. Keine Angst, ich verrate euch keine Details 😛

Julika habe ich dennoch fertig bekommen „in time“ wie man so schön sagt. Allerdings bereiteten mir die Fotos sorgen. Das Wetter machte aber wirklich #Wetter. In Form von Regen und davon nicht zu wenig. Abgesehen von einem traumhaft schönen Sonnenaufgang, habe ich die Sonne die letzten Tage nicht richtig gesehen. Gut – dann nutzen wir das Wetter eben als Mittel zum Zweck – demnach gibt es diesmal hoch sommerliche Bilder im Regen…es war sooooo kalt!
Ich beschere euch also nebenher wunderschöne und vor allem auch „lustige“ Regenbilder. Ist vielleicht auch einfach mal was anderes.

Vorab das wichtigste, den neuen Schnitt von Prülla könnt ihr hier bekommen:

Makerist: https://www.makerist.de/users/pruella
Dawanda: https://de.dawanda.com/shop/Pruella

Da schwarz aus meiner Sicht, einen schlanken Fuß macht (sagte meine Uromi immer!) und ich nicht ganz der Ideallinie für einen Jumpsuit entspreche, habe ich mir anfänglich wirklich Gedanken gemacht, welche Farbe ich wählen soll.

Es ist dann schlichter schwarzer Baumwolljersey von Dresowka.pl geworden. Nachdem ich ja nun ein fertiges Exemplar hier liegen habe, kann ich euch aber beruhigen. Traut euch zu mehr Farbe. Gerade im Sommer. Ich kann mir alles mit feinen Mustern vorstellen und werde das unbedingt noch ausprobieren. Schwarz hat natürlich einen ganz eleganten Touch! Und passt somit auch mal zu edleren Momenten. Dazu wird die Hose mit kleinen Abnäherfalten noch mal besonders hervorgehoben.>
Auch an die ganz großen von euch, hat Danie von Prülla gedacht. Es gibt noch mal eine Variante zu nähen, ab einer Körpergröße von 1,70m. Damit auch wirklich nix zwackelt 😉 Der Schnitt wird von Gr. 34 – 44 angeboten.

Abschließens möchte ich mich bei Danie noch ganz herzlich bedanken, für ein tolles Probenähen, für den Jumpsuit – Schnitt und all deine anderen Schnitte. Es macht mir persönlich immer ganz viel Freude, deine Ideen umzusetzen, weil sie sowohl meinem Mann als auch scheinbar mir, sehr gut stehen und Wohlfühlcharakter mitbringen.
Ich freue mich, wenn ich euch neugierig gemacht habe und verabschiede mich mit noch ein paar Bildern im Regen 😉

Eure Janina

Julika - Jumpsuit von Prülla

Was ein Shit-Wetter! 

Verlinkt bei: Rums & Prülla

*Dieser Beitrag enthält Werbung.

It's only fair to share...Pin on PinterestShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

2 Comments

  1. Hallo Janina,
    Hut ab bei kaltem und nassem Wetter draußen Fotos im Sommer-JumpSuit zu machen!
    Ich hab mir den Schnitt gekauft und bin dabei auch auf dein Foto gestoßen. Ich bin bekennender schwarz-weiß-grau-beige-Fan und da ist mir dein Foto na klar sofort aufgefallen.
    Da ich noch keine Erfahrung mit ebook-Schnitten hab, konnte ich mir hier bei dir und deinen verlinkten Seiten den einen oder anderen Tipp holen – Danke dafür!
    Viele liebe Grüße
    Andrea

    • Liebe Andrea,
      schwarz macht nen schlanken Fuß – ganz klar 😉 Ich liebe das gute Stück nach wie vor und fühle mich darin auch so wohl. Unbedingt nähen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim ausprobieren und der Schnitt ist wirklich nicht schwer. Das schaffst du mit Links. Ich freue mich sehr, wenn ich dir helfen konnte. Frohe Ostern und ein tolles Wochenende

      Deine Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.