„Tea Time“ – abwarten und Tee trinken

Es gibt Momente im Leben, da habe ich ein bestimmtes Kleidungsstück vor Augen, suche und suche danach und finde es nicht. *frustrierend*

So ging es mit vor einigen Wochen mit einem Rock für meine Tochter. So langsam kommt sie in das Alter, wo Kleider und Röcke automatisch mit Mädchen und Prinzessin in Verbindung gebracht wird. Und fliegen muss er – ganz dringend!

Ich suchte nach einem Rock, der mit einer schönen Schleife geschlossen wird und die Schleife dennoch den Eyecatcher spielt.

Passender weise rief Sarah von Korbis kreatives Stübchen zu einem Probenähen auf. Und da war er. DER Rock. MEIN Rock. Ein Rock mit Schleife, Falten, fliegend, alles was dazu gehört.
Den MUSSTE ich nähen. Also versuchte ich mich wieder im Probenähen und wurde auch genommen. Hach! Ich liebe es.

Rock – das ist für mich Sommer. Süß. Fröhlich. Erdbeeren. Und ich hatte noch etwas von diesem tollen Erdbeerstoff übrig. Der kam mir wie gerufen.
Der Rock ist ganz schnell aus fester Webware zu nähen, Jersey ginge auch, aber die Falten kommen nicht so recht zur Geltung. Feste Webware ist auch einfach etwas günstiger in der Anschaffung. Hier wird es also noch einige „Tea Time’s“ geben.

Mein Wunsch wäre ja auch eine Version für uns Erwachsene. Ich bin gespannt ob wir Sarah da ein bisschen *zupfen* können. Ich würde mich freuen auch diesen wieder zu testen. <3

Der Rock ist absolut Alltagstauglich, bietet viel Bewegungsfreiheit, je nach Stoffgewicht, fliegt der Rock beim drehen so schön. Die Falten machen da ganz ganz viel aus.
Die Schleife ist variabel gestaltbar. Eine Überdimensionierte „hängende“ Schleife oder wie in meinem Fall, als doppelt gelegte. Im Grunde ist es sogar machbar, die Schleifen zu wechseln und je nach Basicrock, immer eine Farblich passende Schleife zum Rest des Outfits zu gestalten. Finde ich unglaublich praktisch 😉

Wem die Schleife jetzt aber sogar zu viel ist, der braucht keine Angst haben, denn sie kann man sogar auch einfach weglassen und hat eine ganz schlichte Variante, die einfach ganz ganz toll aussieht. Einige der Probenähmädels haben das ausprobiert und auch hiervon bin ich begeistert und werde es ausprobieren.

In der kalten Jahreszeit macht sich der Rock aber mit einer Leggins auch ganz wunderbar. Somit konnte ich heute auch ganz tolle Bilder machen.
Und die Kleine Maus fühlt sich darin auch ganz wundervoll. Ich fühle mich also mal wieder ein Stückchen dem Frühling näher gekommen. Ich werde aber in den kommenden Tagen noch den ein oder anderen Rock nähen, um das ganze zu Unterstreichen 😉

Das Schnittmuster für Tea Time bekommt ihr hier. Und mit ein bisschen Unterstützung von euch, bekommen wir Sarah noch zur Frauen Version überredet.
Das Schnittmuster beinhaltet die Größen 74-140.

Ich bin auf eure Röcke gespannt. Einen tollen Abend wünsche ich euch <3

 

It's only fair to share...Pin on PinterestShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.